Skulptur „Wodan – das Schwert im Baum“

Hauptstraße, 97896 Freudenberg am Main, Deutschland

Odin und Wodan heiß ich nun, Yggr hieß ich eben, Thundr hab ich geheißen. Wakr und Skilfinger, Wafudr und Hroptatyr, Gautr und Jalkr bei den Göttern, Ofnir und Swafnir: deren Ursprung weiß ich aller aus mir allein. (Odins Rumenlied Vers 1. Grimnismal)

Nach germanischer Mythologie ist Wodan (auch Wotan oder Odin) der Herr der Götter und Menschen, der Künder höchster Weisheit und Lenker von Kriegsgeschick. Erscheint hier als einäugiger Wanderer und stößt sein Schwert "Gram" in einen Apfelbaum. Es ist bestimmt für Sigmund, der es als einziger wieder aus dem Baum herauszuziehen vermag. Im Nibelungenlied wird daraus Siegfrieds Schwert „Balmung“.  Die Skulpturen sind Teil der Nibelungen-Siegfried-Straße, die von Worms nach Freudenberg am Main bzw. nach Tauberbischofsheim führt. 

Frei zugänglich.

Die Skulptur befindet sich auf der Mainbrücke an der Grenze zu Bayern.

Navigation starten:

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Ein stählernes „N“ ziert den Einstieg des Nibelungensteigs in Zwingenberg an der Bergstraße
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen

© Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH 2024

                #ibePlaceholderMetaTag

                #ibePlaceholderJSAfterContent

                #ibePlaceholderHead