Erfolgreiche Wanderwoche zugunsten der Ukraine

Unter der Überschrift „Hike to Help“ hat die Tourismusagentur der Wirtschaftsförderung Bergstraße eine Aktion für die vom Krieg betroffenen Menschen durchgeführt / Spendensumme von 4035,60 Euro ging an Hilfsorganisation Stelp e.V.

Zwei Wanderinnen laufen im Wald auf dem Nibelungensteig, vorbei an einem Baum auf dem das Wegzeichen, ein Rotes N auf weißem Hintergrund aufgemalt ist..
Jeder Kilometer zählt: Auch die Mitarbeiterinnen der Tourismusagentur der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) waren unter anderem auf dem Nibelungensteig unterwegs, um die vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine zu unter-stützen.

07.04.2022 / „Bei unserer Spendenwanderung ‚Hike to Help‘ ist eine stattliche Summe zusammengekommen“, freut sich Dr. Matthias Zürker, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB). 4035,60 Euro Spendengelder konnte die Tourismusagentur der WFB für die Menschen in der Ukraine sammeln. Denn „auch die Wirtschaftsförderung Bergstraße ist über die Situation in der Ukraine tief betroffen“, erklärt der WFB-Geschäftsführer. Vom 21. bis zum 27. März 2022 März hatte die WFB-Tourismusagentur die Initiative „Hike to Help“ durchgeführt, die nach dem Prinzip eines klassischen Spendenlaufs gestaltet war: Wer im Aktionszeitraum auf dem Nibelungensteig oder einem anderen Weg unterwegs war, konnte sich für jeden zurückgelegten Kilometer mit einer Spende an die Hilfsorganisation Stelp e.V. belohnen lassen. Diese versorgt die Menschen in der Ukraine mit dringend benötigten Medikamenten. Zum erweiterten Vorstand der Organisation gehört Timo Hildebrand, seit 2005 „Botschafter der Bergstraße“.

„Wir sind glücklich und stolz über die hohe Spendensumme, die unsere Aktion eingebracht hat“, so Simone Paepke, Projektleiterin der WFB-Tourismusagentur. Das Team der WFB gab der Initiative am ersten Aktionstag den Startschuss und nahmen auch selbst die Wanderstöcke in die Hand, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. 143,5 Kilometer konnten die Mitarbeiterinnen der WFB auf dem Erlebnispfad „Wein und Stein“, dem Blütenweg, Burgensteig, Alemannenweg und dem Nibelungensteig sowie rund um Lorsch, um Worms, an der Badischen Bergstraße und dem Exotenwald Weinheim sowie beim „Urban Hiking“ in Frankfurt und Berlin erwandern. Darüber hinaus haben die WFB-Mitarbeiterinnen kräftig die Werbetrommel gerührt, unter anderem auf Instagram, um weitere Wanderlustige für die Aktion zu begeistern und ebenfalls aktiv daran teilzunehmen. Große Unterstützung kam vor allem durch Peter Leisentritt von @hiking.de und Marco Calise von @odenwald.outdoor.

Info: Stelp e.V. finden Sie im Internet unter www.stelp.eu. Informationen über die weiteren Serviceleistungen der WFB und Wissenswertes über die Wirtschaftsregion Bergstraße gibt es unter www.wirtschaftsregion-bergstrasse.de.

© Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH 2022

                #ibePlaceholderMetaTag

                #ibePlaceholderJSAfterContent

                #ibePlaceholderHead